Maestoso ist unser Deckhengst, Gekört im Herbst 2017 vom Verband der Lipizzanerzüchter in Österreich , Erste Stuten gedeckt im Frühjahr 2018

Geboren am 05.05. 2013 in Vrbanja Kroatien, Züchter: Vjekoslav Jankovic

Er zeichnet sich nicht nur durch sein einwandfreies Gebäude aus, auch sein Charakter und seine Leistungsbereitschaft sind hervorragend.

Von Ihm gibt es bereits vier Fohlen: 

Mara Gandolfina geb. 2019 hier schon im Mai 2020

Trofetta Gandolfina, ebenfalls 2019 geboren, hier auch schon ein Jahr alt,

Maestoso Mara geb. 29. Febr. 2020

Auch einen Partbreed Hengst aus einer Araberstute gibt es schon von Ihm...

Mara ist unsere älteste Zuchtstute, sie kam 2014 mit Trofetta, Zenta red point und Zenta black Point zu uns.

am 16. März 2019 schenkte sie uns das erste Fohlen von Maestoso Zenta Der Name der Kleinen ... natürlich Mara Gandolfina!

2020 schenkt sie uns ein weiteres Fohlen, auch von Maestoso Zenta: Maestoso Mara ...

damit unterstreicht sie nochmals ihre Qualität als Zuchtstute.

Sie ist die Führstute in unserer Lipizzanerherde, aber auch die Nummer eins in der Kutsche ... besonders was ihre Gelassenheit und Folgsamkeit betrifft. Deshalb ist sie auch die ideale Zuchtstute... solche Eigenschaften sind immer gefragt.

Trofetta ist eine unserer Zuchtstuten, derzeit warten wir auf ein Fohlen von Maestoso Zenta...

Sie ist meine Lieblingsstute, Mutter unseres Deckhengstes Maestoso Zenta, ...

Kam auch mit Mara, Troffetta, und Zenta red point im April 2015 zu uns. Sie hat  2016 das erst Lipizzanerfohlen "Zenta Gandolfina" in St. Gandolf geboren...

Unsere erstgeborene Gandolfina ist sie schon vier Jahre ...

natürlich  Vorzeigepferd ....

2019 war sie das erst Mal beim Stefaniritt

Inzwischen der Star unserer Jungpferde, ...

Sie ist unsere Obercoole Lady, mit 3 1/2 Jahren immer noch schwarz, .....

Neugierig und unerschrocken, macht sie schnell Fortschritte bei Ihrer Ausbildung ...

Egal ob unter dem Sattel, oder...

im Geschirr ...

mit ihr gibt es einfach kein Problem...

Sie war das erste Lipizzanerfohlen, das in St. Gandolf das Licht der Welt erblickte ...